Start-Stopp-Automatik-Memory-Modul

20.04.2017 16:21

Sind Sie auch genervt von der Start-Stopp-Automatik Ihres Fahrzeugs?

Bei sehr vielen Neuwägen gibt es mittlerweile die Start-Stopp-Automatik. Neben einiger vom Hersteller beworbener Vorteile, gibt es jedoch auch Nachteile die das System mit sich bringt.

Zum einen zeigen sich viele Fahrzeughalter von dem unterbrochenem Motorbetrieb gestört. Sei es weil das System an ungünstiger Stelle den Motor abstellt und somit ein zügiges Weiterfahren erschwert, oder aufgrund des zum Teil ruckartigen Neustarten.

Dazu steht das System auch im Verdacht für einen schnellen Verschleiß bzw. Verstopfung des Rußpartikelfilters mitverantwortlich zu sein. Durch das häufige Stoppen und darauf folgende Neustarten begünstigt das System vor allem im Stadtverkehr eine erhöhte Belastung und kann ein nicht vollständiges Regenerieren des Filters zur Folge haben.

Als zusätzlicher Faktor kommt ein verstärkter Anspruch an die Batterie hinzu. Beim Abschalten des Motors an einer roten Ampel, muss die Batterie bspw. weiterhin für Klimaanlage, Radio und vieles weitere verfügbar sein.

Es gibt also einige Nachteile, die das System nicht bei jedem Autobesitzer beliebt macht. Im Normalfall gibt es deshalb in den Fahrzeugen eine Bedienfunktion die durch das Drücken eines Knopfes das Start-Stopp-System deaktiviert. Dies muss jedoch bei jeder Fahrt aufs neue deaktiviert werden, es speichert also nicht die Einstellung der letzten Fahrt.

Zu diesem Zweck gibt es ab jetzt bei uns das sogenannte START-STOPP-AUTOMATIK-MEMORY-MODUL

Abbildung des Start-Stopp-Automatik-Memory-Moduls

Hierbei handelt es sich um ein Systeme, welches das Start-Stopp-System dauerhaft ein- und ausschaltbar macht.

Dabei wird jedoch nicht in die Funktion der Elektronik eingegriffen sondern lediglich das Drücken des Deaktivierungsknopfes simuliert. Beim Neustart des Motors bleibt diese Einstellung bestehen. Sie müssen also nicht bei jeder Fahrt aufs Neue die Start-Stopp-Funktion manuell deaktivieren sondern regeln dies einmalig über das Memory-Modul und dies behält Ihre Einstellung beim Neustart bei.

Wenn Sie wieder auf Ihre Start-Stopp-Funktion zurückgreifen wollen, können Sie einfach das SSAM-Modul abschalten und zur ursprüngliche Handhabung wechseln.

Diese individuelle Steuerungsfunktion gewährleistet einen uneingeschränkte Betriebserlaubnis, da die Schalteinrichtung weiterhin verfügbar bleibt. Für die Dauer der Hauptuntersuchung können Sie beispielsweise das Modul deaktivieren und die Start-Stopp-Funktion wie gewohnt  per Taster oder Knopf manuell steuern. Möchten Sie danach wieder ein dauerhaftes Deaktivieren der Start-Stopp-Funktion erreichen, können Sie dies wie davor über das SSAM-Modul eingeben und nach jedem Neustart bleibt die eingestellte Funktion für Sie gespeichert.

Nun bleibt es also Ihnen überlassen ob Sie sich mit den Nebeneffekten der Start-Stopp-Automatik anfreunden, oder ob Sie auf ein SSAM-Modul umsteigen.

 


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.